Gazelle eröffnet neues Werk am alten Stammsitz in Dieren

Eine der modernsten Fahrradfabriken der Welt

Am 03. September wurde in Dieren die neue Gazelle Fabrik in Anwesenheit des Königs Willem-Alexander eröffnet. Der niederländische Traditionshersteller hat ca. 10 Millionen Euro in die neuen Produktionsanlagen investiert und damit ein klares Bekenntnis zum Standort Niederlande und zur Produktion in Europa geschaffen.

450 Menschen arbeiten aktuell für Gazelle im neuen Werk, das effizient und umweltfreundlich zugleich produziert.

Neben klassischen Hollandrädern werden dort vor allem auch Premium-Elektrofahrräder produziert, die weltweit exportiert werden. Deutschland ist nach den Niederlanden der wichtigste Markt für den königlichen Hoflieferanten.

Moderne Montage – ein Mix aus Automatisierung und Handarbeit

Ab sofort werden in Dieren pro Tag etwa 1000 bis 1500 Fahrräder gebaut. Eines der Hauptqualitätsmerkmale eines Gazelle Fahrrades ist die solide Lackierung in vier Schichten. Rahmen, Gabeln und weitere Komponenten werden zum Teil aus Asien bezogen, die Lackierung und Montage findet aber in Dieren statt. Am klassischen Standort, wor seit 1892 Fahrräder gebaut werden.

Umweltfreundliche Lackierung mit wasserbasierten Lacken

Dank der neuen Logistik benötigen die Räder vom Produktsstandort nach Berlin nur ca. 3 Werktage. Im Gazelle Store Berlin können Sie die breite Palette des königlichen Hoflieferanten vor Ort testen. Bei uns erhalten Sie Beratung zu allen Themen rund um das klassische Gazelle-Hollandrad oder auch zum Thema E-Bike. Das fängt an bei der Wahl des richtigen Modells, der richtigen Einstellung von Sattel und Lenker sowie konkreten Pflegetipps, damit Sie mit Ihrer Gazelle jahrelang viel Freude haben werden.

Außerdem vermieten wir auch E-Bikes von Gazelle in Berlin. Damit können Sie am besten herauszufinden, wie viel Spaß es macht, mit einem Elektrorad von Gazelle unterwegs zu sein. Ganz in der Nähe von uns ist das Tempelhofer Feld. Dort macht Fahrradfahren besonders viel Freude. Probieren Sie es doch enfach mal aus.

Wenn Sie Fragen bezüglich der Verfügbarkeit einzelner Testräder haben, schreiben Sie uns bitte eine Email:

anfrage@hollandrad.com

Weitere Infos:

www.hollandrad.de 

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

  1. Hoffentlich wird die Chromqualtität dann auch wieder besser – ist schon traurig, wie gut ein 30 Jahre altes Gazelle gegen völig rostiges 5jähriges aussieht…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s